Spielautomaten Tricks

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 25.04.2019

Spielautomaten haben schon immer einen ganz besonderen Reiz auf die Menschen ausgeübt. Dabei geht es nicht nur um die modernen Online Slots, die es inzwischen in nahezu allen Online Casinos gibt. Es geht dabei auch um die etwas älteren Automaten, die man nicht zuletzt wegen ihres Aussehens und ihrer Funktion „Einarmige Banditen“ nannte. So alt wie die Automaten selbst sind auch Versuche, diese auszutricksen. Einige Spieler versuchen auch, die Slots zu manipulieren, um dem Glücksspiel ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Doch gibt es Spielautomaten Tipps und Tricks? Im folgenden Text werden wir diese Frage beantworten und auch ein wenig genauer auf das Thema Spielautomaten eingehen.

Spielautomaten – Dem Glück auf der Spur

Bei Spielautomaten ist es wie beim Lottospielen – die zahlreichen Automaten sind für die Spieler immer eine Herausforderung. Sie wollen natürlich gewinnen, einen Teil des großen Glücks in Form von großen Summen erhalten. Daran hat sich bis zum heutigen Tage nichts geändert. Allerdings sollten sich die Spieler vor Augen führen, dass es sich bei Slots um ein reines Glücksspiel handelt. Genau darum soll es auch in diesem Text gehen, denn es gibt immer einige Seiten, die versprechen, dass es Tipps oder Tricks gibt, mit denen man einen Automaten beeinflussen kann. Doch dazu in den nächsten Abschnitten mehr.

Die verschiedenen Automaten

Es gab und gibt unterschiedliche Automaten, an denen die Spieler ihr Glück versuchen konnten und können. Der Zahn der Zeit hat natürlich an einigen Automaten genagt, so dass die Technik auch hier deutlich ihre Spuren hinterlassen hat.

Einarmige Banditen

Die Einarmigen Banditen waren vor allen in den früheren Zeiten im Casino bekannt und sehr weit verbreitet. Ihren Namen haben sie daher, dass man früher ein einem Hebel, der seitlich am Automaten angebracht war, ziehen musste, um die Walzen in Gang zu setzen. Da es nur immer einen Hebel an einem Automaten gab, entstand der Name des Einarmigen Banditen. Diese Automaten wurden stets mit viel Kleingeld gefüttert. Ganz beliebt sind die Bilder, in denen die Spieler mit Pappbechern, in denen sich die Münzen befanden, vor den Automaten sitzen. Bei diesen Automaten wurden die Walzen überwiegend noch mechanisch betrieben, die Slots hatten zudem meist klassische Symbole wie Früchte, das Bar-Symbol oder die Zahl 7. Müssen die Casinofreunde heute auf solche Automaten verzichten?

Online Slots

Nein, sie müssen auf solche Automaten nicht verzichten. In den modernen Online Casinos dieser Welt gibt es die Online Slots. Diese funktionieren komplett computergesteuert, ohne Hebel und Co. auch müssen und können die Spieler diese Slots nicht manuell mit Geld füttern. Sie müssen bereits einen bestimmten Betrag auf ihrem Konto haben. Von diesem Betrag werden dann einfach die Gebühren pro Spin abgezogen. Online Slots gibt es in allen möglichen Varianten – sogar in klassischen Varianten mit den entsprechenden Symbolen. Darüber hinaus werden viele Genres abgedeckt. Zu den Genres gehören unter anderem Fantasy, Mystery, Comic, Sport, Horror oder Film & TV. Es gibt Tausende Automaten von unterschiedlichen Herstellern. Zu den bekanntesten Herstellern gehören NetEnt, Novoline, Merkur oder Microgaming. Seit einigen Monaten jedoch sind aber Spiele von Novoline und Merkur Spielautomaten nicht mehr auf dem deutschen Markt verfügbar. Angesichts der großen Vielfalt ist dies aber bislang zu verschmerzen. Spielautomaten kostenlos spielen ohne Anmeldung kann man in unseren empfohlenen Online Casinos.

Automaten in Spielotheken

Ein Zwischending aus Einarmigen Banditen und Online Slots sind die Automaten, die man häufig in Kneipen, Spielotheken oder an Rasthöfen findet. Zwar sind es keine Einarmigen Banditen, aber zur Gattung der Online Slots gehören sie auch nicht. Dennoch laufen die Spiele computergesteuert ab und erfüllen moderne Standards. Der Nachteil ist die verhältnismäßig geringe Auswahl von Spielen im Vergleich zu den Online Slots. Außerdem sind sie logischerweise nicht für den mobilen Einsatz konzipiert.

Wie zahlen Spielautomaten aus?

Wer an einem Automaten spielt, möchte natürlich auch etwas gewinnen. Natürlich kann man bei einem Glücksspiel nie sagen, wann Fortuna zuschlägt – aber man kann sich im Vorfeld darüber informieren, wie groß die Chancen sind, dass sie zuschlägt. Die drei magischen Buchstaben lauten in diesem Fall RTP (Return to Player). Hierbei handelt es sich um einen Wert, der in Prozent angegeben wird. Er gibt an, welche Prozentsatz der Einsätze theoretisch und langfristig wieder als Gewinn an die Spieler zurückfließt. Natürlich folgt darauf: je höher dieser Wert, desto größer die Gewinnchancen. Das bedeutet aber nicht, dass dieses Rechenbeispiel bei jedem Spieler aufgeht.

Kann man Automaten manipulieren?

Natürlich halten einige Spieler immer nach Mitteln und Wegen Ausschau, um dem Glück ein wenig auf die Sprünge zu helfen – zur Not auch mit etwas unlauteren Mitteln. Wie trickst man Spielautomaten aus? Ist dies überhaupt möglich? Dabei muss man auf jeden Fall unterscheiden. Stationäre Slots in Spielotheken sind schon häufiger Opfer von Betrügereien geworden. Einige Betrügereien waren ebenso einfach wie wirkungsvoll, andere wiederum erforderten ein wenig mehr „Arbeit“. Zum Beispiel soll früher ein Trick funktioniert haben, bei dem man einfach eine Münze an einer Schnur befestigte, diese Münze dann aber wieder nach oben zog, nachdem sie registriert wurde. So konnte man quasi umsonst spielen. Allerdings wäre dieser Trick heute gar nicht mehr möglich. Bei den meisten Automaten gibt es inzwischen nämlich einen Sicherheitsmechanismus. Hat die Münze einmal den Weg in den Automaten gefunden, kommt sie auf dem gleichen Wege sicher nicht mehr heraus. Geht man in der Geschichte noch weiter zurück, soll ein ähnlicher Trick auch mit Knöpfen, die man anstelle der Münzen eingeworfen hat, funktioniert haben. Moderne Geräte jedoch erkennen die benötigten Münzen aber inzwischen an Gewicht und Größe. Es gibt spezielle Sensoren.

Vor einiger Zeit machten Meldungen in der Presse die Runde, nach denen Spielothek Spiele systematisch manipuliert wurden. Allerdings war der Aufwand hierbei schon ein wenig größer, denn es wurde gezielt die Software der Automaten in Angriff genommen. Dieses Vorgehen erfordert nicht nur eine Menge krimineller Energie, sondern auch gehobene Kenntnisse aus dem EDV-Bereich. Anders könnte man die Automaten ansonsten natürlich nicht austricksen.

Keine Chance bei Online Slots

Bei Online Slots sieht die Geschichte wieder ein wenig anders aus. Hierbei gibt es keine Möglichkeit, um manipulierend einzugreifen. Der Spieler sitzt weder vor einem physischen Gerät noch hat er Zugriff auf die Software, über die dieser Slot läuft. Die Spiele werden – ebenso wie die Casinos, die diese Slots anbieten – genauestens geprüft. Gäbe es eine realistische Möglichkeit, die Slots in einem Online Casino aus der Ferne zu manipulieren, dann würde das Casino sicher Probleme mit seiner Lizenz bekommen. Außerdem dürften die Hersteller der Spiele selbst mit einigen unangenehmen Fragen rechnen.

Die Mär von todsicheren Tricks und Kniffen

Im Internet kursierten und kursieren noch immer viele Seiten, auf denen die Spieler vermeintlich sichere Kniffe oder Tricks aufrufen können. Mit ihnen soll es angeblich möglich sein, einen Online Slot zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Beispielsweise finden sich auf der Video-Plattform YouTube einige dieser Videos, die als „Anleitung“ dienen. Bei den Tricks geht es oft darum, dass der Spieler ein bestimmtes Muster verfolgen soll, in welchem er seine Einsätze platziert. So soll es beispielsweise helfen, erst mit kleinen Einsätzen zu beginnen und diese dann langsam zu steigern. Auch das Autoplay Feature soll dabei eine Rolle spielen. So soll der Spieler die Chance auf Casino Freispiele oder hohe Gewinne haben.

Um zu begreifen, warum diese Tricks nicht funktionieren können, muss man verstehen, wie Slots in einem Online Casino funktionieren. Wir haben bereits darauf hingewiesen, dass die Casinos, die diese Slots zur Verfügung stellen, genau geprüft werden. Im Rahmen dieser Prüfung schauen sich die Behörden auch an, ob die Spielergebnisse zufällig zustande kommen. Maßgeblich dafür ist der RNG (Random Number Generator). Dies ist nichts anderes als ein Zufallsgenerator, der sicherstellt, dass die Ergebnisse der Spiele tatsächlich zufällig erzielt werden. Der Clou: Die Berechnung findet vor jedem Spiel statt. Das bedeutet, dass sich die Automaten gar nicht merken, welche Einsätze der Spieler in den vorherigen Runden getätigt hat. Insofern sind Tricks wie der weiter oben beschriebene nicht wirklich durchführbar!

Gibt es denn wenigstens gute Tipps?

Natürlich gibt es für die Spieler den einen oder anderen Tipp, den er beherzigen kann. Aber Vorsicht! Natürlich handelt es sich dabei nicht um eine Gewinngarantie! Man kann mit diesen Tipps höchstens versuchen, den Spielspaß zu steigern und vielleicht denen einen oder anderen Gewinn mehr einzufahren. Jedoch ohne Gewähr!

Verantwortungsvolles Spielen

In vielen Online Casinos findet sich ein Bereich, in dem es Infos zum verantwortungsvollen Spielen gibt. Dabei werden oft Themen wie Jugendschutz oder Spielsuchtprävention thematisiert. Verantwortungsvolles Spielen ist aber noch mehr. Es zeichnet sich zum Beispiel dadurch aus, dass die Spieler eine feste Bankroll haben, an die sie sich halten. Gewinne werden „weggelegt“, Verluste sollen nicht wieder „hereingeholt“ werden. Ist das Geld aufgebraucht, dann ist Schluss. Die Online Casino Erfahrungen haben gezeigt, dass die Spieler so vermeiden, mehr Geld auszugeben, als ihnen möglicherweise überhaupt zur Verfügung steht. Darüber hinaus können sich die Casinofreunde auch ein zeitliches Limit setzen. Ist die Zeit abgelaufen, ist ebenfalls Schluss – unabhängig von der Bilanz oder von „Streaks“, in denen man sich gerade befindet.

Unbekannte Slots vermeiden

Nicht zuletzt beim Casino Bonus Vergleich hat sich dieses Vorgehen als wirkungsvoll entpuppt. Die Spieler sollen sich nur an den Automaten versuchen, die sie auch wirklich kennen und beherrschen. So vermeiden sie, dass bereits Echtgeld „draufgeht“, um den Automaten erst einmal kennenzulernen. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit, die wir im nächsten Abschnitt aufgreifen.

Spielgeldmodus nutzen

Bei vielen Anbietern können sowohl registrierte Kunden als auch einfache Besucher der Casinos einen Modus nutzen, in dem ausschließlich Spielgeld zur Verfügung steht. Dieser Modus dient als gute Vorbereitung für den „Ernstfall“ mit echtem Geld.

Gewinnlinien ausnutzen

Bei vielen – wenn auch nicht bei allen Slots – haben die Spieler einen Einfluss auf die Anzahl der Gewinnlinien, mit denen gespielt wird. Je mehr Gewinnlinien mit ins Boot genommen werden, desto größer sind die Gewinnchancen. Die Kehrseite der Medaille: Eine größere Anzahl von Gewinnlinien treibt auch den Einsatz in die Höhe. Entweder greift nun das Konzept des verantwortungsvollen Spielens, oder die Casinofreunde reduzieren einfach ihre Einsätze. Denn auch bei niedrigeren Einsätzen besteht weiterhin die größere Chance auf Gewinne, je mehr Gewinnlinien aktiviert sind.

Auf den RTP achten

Die Auszahlungsquote spielt ebenfalls eine Rolle. Es ist selbstverständlich, dass die Spieler sich vor allem an den Automaten versuchen sollten, die eine besonders hohe Quote liefern. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass sich die Spiele in diesem Bereich untereinander nicht mehr allzu viel tun. Die Unterschiede sind marginal. Wer sich dennoch an den Auszahlungsquoten orientieren will, hat zwei Möglichkeiten, diese abzurufen: Entweder handelt es sich um ein Online Casino, das die RTP von Slots und Co. in einer übersichtlichen Liste bereitstellt. So können die Kunden dann ganz bequem nach Automaten und Quoten suchen. Ist dies nicht der Fall, müssen sie selbst tätig werden. Wenn man die Slots aufruft, gibt es in der Regel einen Infobereich, in dem weitere Angaben zum Spiel zu finden sind. In der jeweiligen Spielbeschreibung findet sich dann auch meist die Angabe zum RTP.

Autoplay ignorieren

Im Grunde genommen ist das Autoplay Feature eine nette Sache: Die Spieler können zu teils mehrere Hundert Spins hintereinander laufen lassen, ohne selbst auf den Start-Button drücken zu müssen. Dieser Modus hat aber auch Nachteile. Beispielsweise werden die Spins alle mit dem gleichen Einsatz gespielt – der Kunde hat keine Möglichkeit, hier regulierend einzugreifen. Darüber hinaus werden Risiko- oder Bonusrunden oft nicht mitgenommen. Das könnte sich letztlich als Nachteil herausstellen.

Fazit

Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass es eigentlich keine funktionierenden Tricks gibt, mit denen man einen Automaten wirklich manipulieren könnte – zumindest nicht im Online-Bereich. Sowohl Casinos als auch Slots werden überprüft. Der Zufallsgenerator, der bei der Überprüfung besonders im Mittelpunkt steht, sorgt dafür, dass jeder Spin neu berechnet wird. Viele der vermeintlichen Tricks, die im Netz angeboten werden, können daher gar nicht funktionieren. In der Geschichte der stationären Automaten hat es in der Vergangenheit bereits erfolgreiche Spielautomaten Manipulationsversuche gegeben. Der Vorteil war hierbei allerdings, dass die Automaten physisch beeinflussbar waren – das funktioniert bei Online Slots logischerweise nicht. Im Online-Bereich können lediglich einige Tipps helfen, dem Glück ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Gleichwohl gibt es hierbei keine Garantie für Gewinne und Co. Verantwortungsvolles Spielen, die Wahl der richtigen Automaten oder aber auch ein Blick auf die Auszahlungsquote sind gute Mittel, um zum Erfolg zu kommen. Letztlich sind und bleiben gerade Automatenspiele eine reine Glückssache, auf die man so gut wie gar keinen Einfluss nehmen kann.

600€ Bonus bei Dunder Casino